Bereiten Sie sich auf die E-Rechnung vor!

Erstellen und empfangen Sie E-Rechnungen, um 2025 bestens vorbereitet zu sein. Buchen Sie heute noch eine kostenlose und unverbindliche Beratung.

Ihre unverbindliche Beratung

Neue EU-Richtlinie zur E-Rechnung: Was Sie wissen müssen

Die Europäische Union hat beschlossen, die Einführung der elektronischen Rechnung (E-Rechnung) zu verpflichten. Ab dem 1. Januar 2025 müssen alle in Deutschland ansässigen Unternehmen E-Rechnungen für B2B-Transaktionen erstellen und empfangen können. Diese Maßnahme ist Teil der EU-Initiative „VAT in the Digital Age“ (ViDA), die ab 2028 ein transaktionsbasiertes Meldesystem für innergemeinschaftliche B2B-Umsätze vorsieht. Ziel dieser Initiative ist es, die Effizienz und Transparenz im Umsatzsteuerbereich zu erhöhen und Steuerbetrug zu reduzieren.

Die Umstellung auf E-Rechnungen wird von der deutschen Regierung im Rahmen des Wachstumschancengesetzes umgesetzt. Laut Schätzungen der EU-Kommission und des Bundesfinanzministeriums wird die obligatorische Einführung der E-Rechnung in Deutschland zu jährlichen Steuermehreinnahmen von über zehn Milliarden Euro führen (VeR E-Invoicing) (IHK_DE).

- faktoora - faktoora -

Warum E-Rechnungen wichtig sind:

- faktoora - faktoora -

Effizienz: E-Rechnungen ermöglichen eine schnellere und effizientere Verarbeitung von Rechnungen. Durch die Digitalisierung wird der manuelle Aufwand reduziert und der gesamte Rechnungsworkflow – von der Erstellung bis zur Zahlung – beschleunigt

- faktoora - faktoora -

Kostenersparnis: Unternehmen können durch den Einsatz von E-Rechnungen Druck-, Papier- und Versandkosten einsparen. Zusätzlich verringert sich der Verwaltungsaufwand, was zu weiteren Kosteneinsparungen führt.

- faktoora - faktoora -

Steuertransparenz: E-Rechnungen tragen dazu bei, die Umsatzsteuerlücke zu schließen. Sie ermöglichen eine unmittelbare Kontrolle des Vorsteuerabzugs durch die Finanzverwaltung, was das Risiko von Steuerbetrug reduziert und eine transparentere Steuererhebung sicherstellt (VeR E-Invoicing) (DIHK).

Eine frühzeitige Umstellung auf E-Rechnungen bietet Unternehmen nicht nur die Möglichkeit, gesetzliche Anforderungen zu erfüllen, sondern auch von den zahlreichen Vorteilen zu profitieren, die diese digitale Transformation mit sich bringt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um sich auf die Zukunft vorzubereiten und von den Effizienzgewinnen und Kosteneinsparungen zu profitieren.

faktoora: Die umfassende Lösung für E-Rechnungen

faktoora bietet eine leistungsstarke Software zur Erstellung und Verwaltung von E-Rechnungen, die speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen jeder Größe zugeschnitten ist. Mit faktoora können Sie sowohl XRechnungen als auch ZUGFeRD-Rechnungen mühelos erstellen und verwalten.

Wichtigste Funktionen:

  • XRechnung und ZUGFeRD: Unterstützung der gängigen E-Rechnungsformate zur Einhaltung gesetzlicher Vorgaben.
  • Integration in Buchhaltungssysteme: Nahtlose Einbindung in bestehende Systeme über eine gut dokumentierte REST API.
  • Individualisierung: Anpassung der Rechnungsinhalte und -layouts an spezifische Unternehmensanforderungen.
 

Mit faktoora sind Sie bestens gerüstet für die kommenden gesetzlichen Anforderungen und profitieren gleichzeitig von einer verbesserten Effizienz und Kosteneinsparungen in Ihrem Rechnungswesen. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um auf E-Rechnungen umzusteigen und sich auf die Zukunft vorzubereiten.

- faktoora - faktoora -
- faktoora - faktoora -
- faktoora - faktoora -
- faktoora - faktoora -
- faktoora - faktoora -
- faktoora - faktoora -
- faktoora - faktoora -

Vorteile für Treppen.de-Kunden

Anpassbare XRechnungen

Flexibilität bei der Gestaltung und Verwaltung von E-Rechnungen, um den spezifischen Bedürfnissen von Treppenbauern gerecht zu werden.

Spezifische Schulungen

Jeder Treppen.de-Kunde erhält eine kostenlose ca. 45-minütige Schulung zur Einführung und Nutzung der faktoora-Software, um Mitarbeiter effektiv zu schulen

Exklusiver Telefonsupport

Zugang zu einem speziellen Telefonsupport, der normalerweise nur Enterprise-Kunden vorbehalten ist, um schnelle und gezielte Hilfe zu gewährleisten.

Gesetzliche Anforderungen und Übergangsfristen

Erklärung der gesetzlichen Anforderungen:

Ab dem 1. Januar 2025 müssen alle in Deutschland ansässigen Unternehmen E-Rechnungen für B2B-Transaktionen erstellen und empfangen können. Diese Regelung ist Teil der EU-Initiative „VAT in the Digital Age“ (ViDA) und wird durch das Wachstumschancengesetz in Deutschland umgesetzt. Es gibt Übergangsregelungen bis Ende 2027, um Unternehmen die Umstellung zu erleichtern.

Checkliste zur Vorbereitung auf die E-Rechnung:

  1. Softwarelösung wählen: Entscheiden Sie sich für eine E-Rechnungssoftware wie faktoora.
  2. Mitarbeiter schulen: Nutzen Sie unser kostenloses 45-minütiges Training.
  3. Systemintegration: Integrieren Sie die Software in Ihre bestehenden Buchhaltungssysteme.
  4. Prozesse anpassen: Stellen Sie sicher, dass Ihre Rechnungsprozesse den neuen Anforderungen entsprechen.
  5. Support nutzen: Greifen Sie auf unseren exklusiven Telefonsupport zu.
 

Buchen Sie sich ein kostenloses Beratungsgespräch

Wir verstehen, dass das Thema viele Fragen und Unsicherheiten aufwirft. Wir helfen Ihnen und leiten Sie durch das Thema.